About Harry Ergott

 

Harry Ergott, currently living and working in Vienna, is an artist born in 1969 in Waidhofen an der Thaya, Austria. He is channeling his inspiration from modern artists, especially abstract expressionists. Combined with his affair with traditional genres such as portrait, his artwork shows an extraordinary combination of his many artistic interests.

During the time of his training as a graphic artist, Harry Ergott had many encounters with history of arts as well as various techniques and eventually he found his vocation in painting. His last series of paintings is dedicated to rock and pop icons. Oil and acrylic are here the artist’s preferred painting techniques, whereas other techniques, such as collage, serve to experiment with in order to emphasise specific effects or to show new ways of expression. Regarding his artistic approach, the artist chooses his colour spectrum in advance in order to apply it directly on the background following his innate instincts. Furthermore he implements the figurative almost as a counterpoint to his authentic creative expression and impulsiveness.

The motivic templates were chosen from the world of music since it played a very important role in the artist’s life. In his youth many hours were spent in rehearsal rooms, in the presence of record production in music studios or creating record covers. His paintings mirror his fascination and high regard toward these stage artists. Harry Ergott meticulously focuses on the elaborate formulation of faces, pose and the expression. Not only does he make the shown interpreters come to life but their music as well.

Silvia Müllegger, Art historian | Translation BA Miranda May

[deutsch]

Inspiriert durch die Vertreter der Moderne – insbesondere der Abstrakten Expressionisten – als auch durch die Beschäftigung mit traditionellen Genres, wie dem Porträt, zeigen die Bilder von Harry Ergott eine gelungene Symbiose seiner vielfältigen künstlerischen Interessensgebiete. Schon während seiner Ausbildung als Grafiker setzte sich der Künstler intensiv mit der Kunstgeschichte und mit unterschiedlichsten Techniken auseinander, um letztendlich in der Malerei seine Bestimmung zu finden. In seiner letzten Bilderserie, die vor allem den Rock- und Pop-Ikonen gewidmet ist,  bevorzugt der Künstler als Maltechnik zumeist Öl und Acryl, wobei er durchaus mit anderen Techniken, wie der Collage, experimentiert, um bestimmte Effekte spezifisch zu verstärken oder um neue Ausdrucksweisen aufzuzeigen. Hinsichtlich seiner künstlerischen Herangehensweise bestimmt Ergott vorab das Farbschema, um dann intuitiv und direkt den Hintergrund anzulegen. Jedoch setzt er, fast als Kontrapunkt zu seinem genuin malerischen Gestus der Expressivität und Spontanität, Figuratives. Die motivischen Vorlagen dazu stammen aus der Musikbranche, die in seinem Leben immer wieder eine wesentliche Rolle gespielt hat. Schon als Jugendlicher verbrachte er viel Zeit im Probekeller, war bei Plattenproduktionen im Tonstudio vor Ort oder gestaltete Plattencovers. Seine Begeisterung und Wertschätzung gegenüber diesen BühnenkünstlerInnen spiegelt sich nun in seinen Bildern wider. Akribisch widmet sich Harry Ergott der Ausarbeitung der Gesichter, der Pose wie auch des Ausdrucks, und lässt nicht nur die gezeigten InterpretInnen lebendig werden sondern auch deren Musik.